Dr.BEST Zahnbürste (weich) im Test

Dr.BEST Zahnbürste (weich)

Dr.BEST Zahnbürste (weich)
6.5

Preis

6/10

    Reinigungsleistung

    7/10

      Ergonomie

      8/10

        Ausstattung

        5/10

          Vorteile

          • - sehr weiche Borsten
          • - nachgebender Schwingkopf
          • - für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch geeignet

          Nachteile

          • - Borsten passen sich Zahnstruktur nicht an
          • - keine Abnutzungsindikatoren

          Der Softie unter den Bürsten: Die Dr.BEST Zahnbürste in der Ausführung „weich“ sorgt mit zarten Borsten und Schwingkopf für eine besondere Schonung von Zahnfleisch und Zahnschmelz. Leider passt sich die Borstenstruktur den Zahnzwischenräumen nicht an, sodass leicht Mängel bei der Reinigung auftreten. Preis und Ergonomie gehen dafür in Ordnung.

          Der Preis

          Im Sechserpack kostet die Dr.BEST Zahnbürste ca. 7,50 Euro; der Preis der einzelnen Bürste liegt damit bei 1,25 Euro. Das ist natürlich relativ günstig – aber aus meiner Sicht kein ausgesprochenes Schnäppchen. Denn abgesehen von Schwingkopf handelt es sich um ein Standardprodukt ohne besondere Stärken, was bei der Konkurrenz noch günstiger zu haben ist.

          Die Ausstattung

          So einfach kann es sein: Dr.BEST nennt sein Standard-Produkt im Bereich der Mundhygiene ganz einfach Zahnbürste, auf der Verpackung soll noch ein „Original“-Schriftzug für eine passende Einordnung sorgen. Schon die äußere Betrachtung der Handzahnbürste zeigt, dass dieser Beschreibung nichts hinzuzufügen ist. Positiv ist hier meiner Meinung nach anzumerken, dass die Marketing-Abteilung gar nicht erst den Versucht gestartet hat, einem solch banalen Produkt noch besondere Eigenschaften zu zusprechen. Allerdings bedeutet das nicht, dass einige Erkenntnisse der Zahnpflege nicht doch hätten berücksichtigt werden können.

          Getestet wurde die Dr.BEST Zahnbürste in der Stärke weich, die besonders für Menschen mit schmerzempfindlichen Zähnen oder Zahnfleischproblemen angeboten wird. Ich zähle mich zur ersten Gruppe, konnte mich mit diesem Modell dennoch nicht so recht anfreunden. Die Borsten haben alle exakt dieselbe Länge, wodurch sie sich nur schwerlich den Konturen der Zähne anpassen. Egal ob die natürlichen „Grübchen“ der Zähne, oder deren Zwischenräume erreicht werden sollen – beides ist nur mit vergleichsweise viel Druck überhaupt möglich. Wenn viel Druck aufgewendet wird, geht aber der eigentliche Vorteil der weichen Borsten ein Stück weit wieder verloren. Außerdem dürfte dadurch auch die Abnutzung erhöht werden, was die Lebensdauer deutlich reduzieren wird. Anders als bei vielen Konkurrenten dienen keine eingefärbten Fasern zum Erkennen des Abnutzungszustands – den richtigen Zeitpunkt zum Tausch muss der Anwender ganz einfach selbst finden. Warum die Bürstenkopfgestaltung hier so schlicht ausfiel, erkennt man leicht am Produktportfolio von Dr.BEST: Auch die klassische Zahnbürste gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Immerhin verfügt auch die einfachste Dr.BEST Zahnbürste über den bekannten Schwingkopf, der lange Jahre das Markenzeichen und auch Alleinstellungsmerkmal der Marke war. Damit dürfte ein allzu großer Druck auf Zahnfleisch und -Schmelz vermieden werden. Hinsichtlich der Ergonomie gibt es nichts zu kritisieren, der Griff ist gummiert und verhindert ein Abrutschen dadurch wirkungsvoll.

          Amazon Bewertungen

          Besonders positiv wird hier aufgefasst, dass die Dr.BEST Zahnbürste in der weichen Ausführung tatsächlich sehr weich ist. Ansonsten zeigt vor allem die Kürze der Rezensionen, dass es sich um offenkundig eher anspruchslose Kunden handelt, die sich um das Thema Zahnbürsten nicht viele Gedanken machen. Es handelt sich anscheinend um eine Stammkundschaft, die hinsichtlich ihrer Mundhygiene nicht an Experimenten interessiert ist.

          Mein Fazit

          Ein weicher Bürstenkopf, der dazu noch bei zu viel Druck nachgibt – den Zähnen will Dr.BEST im eigentlichen Wortsinne entgegenkommen. Schade aber, dass die Struktur der Borsten eine gründliche Reinigung erschwert. Zahnzwischenräume werden relativ schlecht erreicht; ich hatte immer das Gefühl einer nicht ganz gründlichen Reinigung. Am Preis gibt es aber nichts zu meckern, und auch bei der Ergonomie beweist der Hersteller, dass er sein Handwerk eigentlich versteht. Eine Empfehlung ist die Zahnbürste vor allem für jene Menschen, die besonders empfindliches Zahnfleisch besitzen und für ihre Zahnbürste nicht viel Geld ausgeben möchten.

          Schreibe mir Deine Meinung

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *