Ultrasonex Plus 6001 im Test

Ultrasonex Plus 6001

Ultrasonex Plus 6001
8.15

Preis

8/10

    Ausstattung

    8/10

      Akkulaufzeit

      8/10

        Gewicht

        10/10

          Vorteile

          • - Ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis
          • - Ultraschall- und Schalltechnik werden kombiniert
          • - Umfangreicher Lieferumfang mit 4 Ersatzbürsten
          • - Für Nutzer, die großen Wert auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis legen

          Nachteile

          • - Kein Timer integriert

          Mit 96 Millionen Schwingungen pro Minute bewegt sich die Ultrasonex Plus 6001 an der Spitze der Ultraschallzahnbürsten. Ganz allein auf die Ultraschalltechnik scheint man sich aber nicht verlassen zu wollen, schließlich wird der Bürstenkopf zusätzlich in Vibrationen versetzt. Das sollten die Menschen mit sehr empfindlichen Zähnen beachten – die Belastung fällt in etwa so groß aus, wie bei anderen Zahnbürsten auch. Gefallen haben mir die vielen Ersatzbürsten im Lieferumfang, wogegen ich einen Timer schmerzlich vermisse.

          Der Preis

          Wie bei den meisten Ultraschallzahnbürsten fällt hier die Beurteilung des Preises nicht leicht. Es gibt einfach zu wenige direkte Konkurrenten, an denen ich mich orientieren könnte. Letztlich bietet der deutsche Hersteller eine solide Zahnbürste im mittleren Preissegment.

          Die Ausstattung

          Bei der Ultrasonex Plus 6001 ging ich zunächst von einem höherwertigeren Modell im Produktportfolio des Herstellers aus – schließlich trägt die Zahnbürste das Plus schon im Namen. Weit gefehlt, schon das im norddeutschen Hude ansässige Familienunternehmen heißt „Ultrasonex Plus“ – folglich tragen auch alle Zahnbürsten diesen Namenszug.

          Ansonsten kommt die Zahnbürste beim Betrachten der technischen Daten mit einer kleinen Besonderheit daher, denn Ultrasonex Plus verspricht lediglich 12.000 Vibrationen pro Minute. Ein solcher Wert entspricht keinesfalls Ultraschall, selbst für eine Schallzahnbürste erscheinen diese Zahlen mager. Tatsächlich wird die Schallreinigung hier noch durch einen Ultraschallgenerator kombiniert. Dieser versetzt den Bürstenkopf in 96 Millionen Schwingungen pro Minute und erreicht damit ein branchenübliches Niveau. Ob Utrasonex Plus hier der Ultraschalltechnologie nicht traut, oder sich die Wirkung beider Prinzipien tatsächlich in Kombination verbessert, kann nicht geklärt werden. Etwas ratlos lässt mich auch ein zweifelhaftes Marketing-Manöver zurück: Beworben wird das Produkt mit einer Prüfung durch das renommierte Fraunhofer Institut. Das Prüflabor bestätigt aber keinesfalls – wie man vielleicht annehmen könnte – die Wirksamkeit der Ultraschalltechnik. Es wird lediglich bestätigt, dass überhaupt ein Ultraschall-Generator verbaut wurde.

          Die Wirkung kann auch ich nicht überprüfen, dazu müsste ein länger angelegter Vergleich stattfinden, bei dem die Zahnbürste gegen ein Modell ohne Ultraschall-Technologie antritt. Ansonsten werden bei der Ultrasonex Plus 6001 keine unerfüllbaren Versprechungen gemacht. Der Hersteller empfiehlt, trotz der hohen Reinigungswirkung weiterhin Zahnseide zu verwenden. Ebenso wird, anders als bei einigen Konkurrenten, keine spezielle Zahncreme vorgeschrieben. Erwähnenswert ist noch die etwas längere Putzdauer, welche sich aus der Empfehlung, die Bürste fünf Sekunden auf jeden Zahn aufzulegen, ergibt. Schade ist hingegen, dass hierfür kein Timer integriert wurde, der sogar bei weitaus günstigeren Zahnbürsten zur Selbstverständlichkeit gehört. Löblich ist wiederum der Lieferumfang mit insgesamt 5 Bürstenköpfen, einer Schutzhülle für den Transport sowie natürlich dem Handteil und der Ladestation. Es werden aber auch Sets vertrieben, in denen nur zwei Bürstenköpfe enthalten sind.

          Die Akkulaufzeit

          Trotz der etwas längeren Putzdauer von drei Minuten geht der Ultrasonex Plus 6001 erst nach zwei Wochen die Puste aus. Andere Zahnbürsten mit Ultraschalltechnik sind etwas ausdauernder, dennoch geht die Laufzeit absolut in Ordnung. In der Praxis spielt diese Laufzeit keine große Rolle, weil die meisten Anwender ihre Zahnbürste ohnhin täglich auf der Ladestation parken.

          Das Gewicht

          Hier bahnt sich ein neuer Rekord im positiven Sinne an: Gerade einmal 85 Gramm wiegt die Ultrasonex Plus 6001. Damit lässt sich auch die etwas verlängerte Putzdauer mühelos überstehen. Die schwersten von mir getesteten Zahnbürsten bringen mit gut 200 Gramm etwa das Zweieinhalbfache auf die Waage.

          Amazon Bewertungen

          Die Artikelbeschreibung auf Amazon stiftet einige Verwirrung: In der Artikelbeschreibung wird empfohlen, dass die Zahnbürste von Kindern unter 6 Jahren nicht verwendet werden sollte. Bei der Produktsicherheit wird eine Grenze von 14 Jahren angegeben. Die Recherche auf der Website des Herstellers bestätigt meine Vermutung: Die erste Angabe stimmt. Ein Rezensent kritisiert zudem, dass die Ultraschallwellen nicht mehr unmittelbar unterhalb des Bürstenkopfes erzeugt werden, so wie dies bei früheren Modellen und der immer noch erhältlichen Ultrasonex Plus First erfolgt. Die Integration des Ultraschall-Generators im Handteil sollte aber unproblematisch sein, weil die Bürstenköpfe fest auf dem Handteil sitzen. Somit dürften die Schwingungen auch ohne Verluste übertragen werden.

          Testfazit: Das musst Du wissen

          Ultrasonex Plus möchte die Wirksamkeit seiner Zahnbürste mit einem Zertifikat beweisen, welches letztlich nur das Vorhandensein eines Ultraschall-Generators belegt. Die auf der Unternehmens-Website dargestellte Studie fällt zwar durchaus beeindruckend aus, stellt aber nur den Vergleich mit einer herkömmlichen Handzahnbürste dar. Letztlich muss der Nutzen der Ultraschalltechnologie vertraut werden. Bei der Beurteilung der übrigen Kriterien weiß die Ultrasonex Plus 6001 zu gefallen. Das Gewicht ist außerordentlich gering, die Laufzeit mehr als solide und der Lieferumfang üppig. Ich persönlich hätte mir aber noch einen Timer gewünscht. Wer auf der Suche nach einer soliden Ultraschallzahnbürste ist, die sich nicht im Hochpreis-Segment bewegt, sollte hier zuschlagen.

          Wie sind deine Erfahrungen mit der Ultrasonex Plus 6001? Gefällt dir die Kombination von Schall und Ultraschall?

          2 Kommentare

          1. Sylvia raiser

            Preis

            8.9

            Ausstattung

            5

            Akkulaufzeit

            10

            Gewicht

            10

            Ich habe mir diese Zahnbürste Anfang des Jahres gekauft, versprochen war 1 Ersatzzahnbürste, leider war aber keine
            zusätzliche dabei, habe es auch leider erst jetzt bemerkt, als ich wechseln wollte. Ansonsten bin ich zufrieden aber
            bei der Bestellung von Ersatzbürsten soll es wohl einen Engpaß geben, so daß ich nun wieder auf andere Zahnbürsten
            zurückgreifen muß? Pech für mich ist auch, daß es diese Zahnbürste mittlerweile mit 4 Ersatzbürsten gibt für den gleichen
            Preis…..

          2. Fastner Claudia

            Preis

            0.4

            Gewicht

            0.1

            seit Monaten bekomme ich keine Ersatzzahnbürsten für die Ultrasonex first blau! Demnach ist diese elektr. Zahnbürste wertlos. Ich habe leider 2 davon gekauft. Raußgeschmissenes Geld, Da hilft die beste Bewertung nichts. Erst wurde ich vertröstet auf März 2016. Bin gespannt was jetzt für eine Ausrede kommt. Werde mir wieder eine bekannte Marke kaufen, da gibt es sowas nicht.

          Schreibe mir Deine Meinung

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *