Zungenreiniger Test & Kaufberater

Eine saubere Zunge wird bei der Mundhygiene häufig unterschätzt. Dabei spielt auch die Zunge bei der Zahngesundheit eine nicht unwesentliche Rolle. Zudem sind Bakterien auf der Zunge häufig die Ursache von Mundgeruch. Ein Zungenreiniger stellt deshalb eine wenig verbreitete aber äußerst effektive Lösung für einen frischen Atem dar.

Pos.MarkeName & Link zum TestØ BewertungenPreis(€)*Preisvergleich
1MeridolMeridol Sicherer Atem Zungenreiniger
(4,9/5)
4,15 €
2One Drop OnlyZungenreiniger Professional Deluxe
(4,7/5)
6,58 €
3MiradentMiradent Tong-Clin Set
(4,3/5)
10,19 €
*= Alle Preise ohne Gewähr

Wann ist die Reinigung der Zunge ratsam?

Prinzipiell ist eine Reinigung der Zunge nicht bei allen Menschen zwingend erforderlich. Um eine perfekte Mundhygiene sicherzustellen, ist es aber generell empfehlenswert den Zungenbelag zu entfernen. Die regelmäßige Verwendung eines Zungenreinigers, mit dem du das letzte Drittel deiner Zunge säuberst, sorgt für eine glattere Zunge und somit ein angenehmeres Mundgefühl.

Zudem wird Mundgeruch durch einen Zungenschaber deutlich reduziert. Gerade, wenn du unter schlechtem Atem leidest, solltest du es unbedingt einmal mit einem Zungenreiniger versuchen. Dieser ist im Vergleich zu Mundspülungen nämlich deutlich effektiver bei der Beseitigung von Mundgeruch.

Ein angenehmer Nebeneffekt der Zungenreinigung ist außerdem, dass sich das Geschmacksempfinden bei regelmäßiger Anwendung merklich verbessern kann. Besonders wirkungsvoll ist es übrigens, wenn du ein bisschen Zahnpasta verwendest. Das entfernt Bakterien noch sicherer und sorgt für einen besonders frischen Atem.

Welche Arten von Zungenreinigern gibt es?

Zungenreiniger gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Formen. Die verschiedenen Produkte unterscheiden sich sowohl beim Aussehen als auch beim verwendeten Material. Häufig gibt es gebogene Stäbe aus Edelstahl zu kaufen.

Diese sind in ihrer Biegung abgeflacht, sodass der Schaber im Mund ohne Probleme über die Zunge gleiten und Beläge gut entfernen kann. Einige Zungenreiniger sind auch gerade und passen sich erst bei der Nutzung der Form deiner Zunge an. Dadurch sind sie besonders gründlich.

Es gibt aber auch Zungenschaber, die von ihrem Aussehen her einer ganz normalen Zahnbürste ähneln. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sie keine Borsten haben sondern über einen flachen Kopf mit weichen Plastiklamellen verfügen. Oft gibt es solche Produkte, wie zum Beispiel von Meridol, auch direkt als Set mit Zahnpasta zu kaufen.

Alternativ sind auch Zungenbürsten erhältlich. Diese gibt es für gewöhnlich in Kombination mit einem auf der Rückseite angebrachten Schaber. Im Vergleich zum Zungenschaber wird die Reinigung mit einer Bürste meist als etwas unangenehmer empfunden.

Beim Material des Zungenreinigers hast du die Wahl zwischen Kunststoff und Modellen aus Silber oder Edelstahl. Letztere sind besonders lange haltbar und lassen sich zudem auch besser reinigen. Dafür sind sie in der Anschaffung meist auch etwas teurer.

Warum du dir einen Zungenschaber kaufen solltest

Es gibt mittlerweile auch einige Zahnbürsten, die auf der Rückseite des Bürstenkopfes mit einem zusätzlichen Zungenschaber ausgestattet sind. Die Idee ist zwar gut. Allerdings ist es aufgrund der Höhe der Zahnbürste schwer den Würgereiz, der durch den Kontakt mit dem Gaumen bei der Zungenreinigung hervorgerufen wird, zu unterdrücken.

Ein richtiger Zungenreiniger ist wesentlich angenehmer in seiner Anwendung, da er deutlich flacher ist. Wenn du deine Zunge regelmäßig und gründlich säubern möchtest, empfehle ich dir daher den Kauf eines Zungenreinigers.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Die Auswahl eines passenden Zungenreinigers ist im Grunde genommen nicht sonderlich schwer. Mit welcher Form du am Besten zurecht kommst, musst du sehr wahrscheinlich für dich selbst herausfinden. Prinzipiell solltest du beim Kauf deines Zungenschabers darauf achten, das dieser möglichst flach ist. Je höher er ist, desto eher musst du nämlich würgen.

Auch wenn Plastik modern ist und Modelle aus Kunststoff meist besonders preiswert sind, empfehle ich dir außerdem eher zu einem Zungenreiniger aus Edelstahl zu greifen. Dieser ist zwar in der Regel etwas teurer. Dafür hält er aber auch deutlich länger, sodass sich der höhere Anschaffungspreis am Ende auf jeden Fall rechnet.

Viel entscheidender als die längere Haltbarkeit ist für mich jedoch die Tatsache, dass er sich wesentlich gründlicher säubern lässt. Wenn du dabei sorgfältig vorgehst, bekommst du deinen Zungenschaber aus Edelstahl ohne Probleme praktisch keimfrei. Bei einem Artikel aus Plastik ist das spätestens nach ein paar Wochen der Anwendung nicht mehr der Fall.